Eine Perle für die Prinzessin

Eine Perle für die Prinzessin.jpg

Buchdaten:

Buchtitel: Eine Perle für die Prinzessin – Märchen von Königskindern aus aller Welt
Autorin: Käthe Recheis
Illustratorin: Jana Walczyk
ISBN: 978-3-7074-5211-2
Verlag: G & G Kinder- u. Jugendbuch
Seitenanzahl: 112
Format: 28,7 x 21,5 x 2 cm
Lesealter: ab 4 Jahren
Preise: 24,95€ (D + A)

Zum Buch:

Als seither großer Fan von Märchen ist mir dieser Bücherschatz sofort ins Auge gesprungen. Die liebevolle Aufmachung des Covers mit Leineneinsatz, Spotlack und satinierten Flächen sieht nicht nur überragend aus, sondern fühlt sich auch so an. Sogar während des Lesens ist mir die hochwertige Beschaffenheit des Einbands aufgefallen, als ich immer wieder dieses haptische Hochgefühl des Spotlacks unter den Fingerspitzen empfand. Die Buchseiten sind von angenehmer Dicke, Schrift und Layout-Konzept treffen genau meinen Geschmack.
Die Märchenauswahl, die Käthe Recheis für diesen Band traf, ist eine ganz besondere. Mit viel Gespür und Liebe hat sie besonders interessante Märchen gefunden, von denen ich noch einige nicht kannte, beziehungsweise nur Variationen davon. Außerdem ist mein großer Liebling, Allerleihrauh, mit von der Partie, was mir außerordentlich gefällt, da man dieses Märchen, obwohl von den Gebrüdern Grimm, sonst nicht unbedingt in Sammelbänden findet. Erfreulicherweise scheint dies aber der einzige Vertreter, der Gebrüder Grimm zu sein – der Märchenmarkt ist übersättigt von dem beliebten Geschwisterpaar- , die anderen Märchen kommen wirklich aus der ganzen Welt: Polen, Schweden, Indien, China, Russland, Norwegen etc.
Die Märchen selbst wirken sanft an die Moderne angepasst, damit auch junges Volk der Geschichte folgen kann, bringt aber den Charme des Althergebrachten mit sich und traut sich die traditionellen Dreifachwiederholungen gelungen abzukürzen, um den Erzählfluss zu erhalten. Als ich das Buch erstmals in die Hand nahm, wollte ich nur kurz hineinlesen, aber tatsächlich bin ich durch die Seiten geflogen, nur innehaltend um die bezaubernden Bilder zu bewundern, und war plötzlich fertig. So wunderbar ist die Auswahl und der Rhythmus der Texte, dass man sich ganz darin verliert.
Die Illustrationen von Jana Walczyk sind von betörender Schönheit und einige Male schon fast ätherisch anmutend. Die oftmals zarten Pastelltöne werden von Texturen, Ornamenten und Mustern aufregend untermalt und die weißen Konturen bilden einen feinen Kontrast. Ihr Gespür für Farben und Nuancen klingt in den dynamischen Szenen wieder und lässt die Bilder lebendig wirken.
Mein Lieblingsbild von den Seiten 64-65 vereint verschiedene Türkis- und Blautöne zu einem stimmigen Bild. Die goldenen Konturen verleihen dem Dargestellten etwas Edles und passen wunderschön zur gewählten Farbpalette. Die Königstochter bildet Hintergrund und Fokus zugleich, da sie mit der Landschaft in der mittleren Ebene interagiert, aber riesenhaft vergrößert über den Bildrand hinausragt.  Das verstörte, weiße Wild im Vordergrund, das wegspringt, bringt Bewegung und wirkt durch die Farbentsättigung geisterhaft und surreal. Eine wunderschöne Komposition!

Blick ins Buch:

Abschließende Worte:

Dieser Märchenbuchschatz darf in keiner Liebhaberbücherei fehlen!

Ich hoffe ihr habt genauso viel Freude mit diesem Buch wie ich! Ich bin auch schon total gespannt auf die bald erscheinende Märchensammlung „Das Lächeln der Mondfee – Feenmärchen aus aller Welt“ vom gleichen Duo, das am 13. September erscheinen wird!
Liebe Grüße aus dem Lesesessel von eurer

Franziska Schriftzug 2

 

 

Hier kannst du etwas tippseln ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.