Färbeln mit Farbstiften

IMG_9444 Kopie

My Perfect Buddy von Dreamerland Crafts

Wer mit Farbstiften (Buntstiften) Stempel bemalt wird das Problem kennen, dass die schwarzen Linien übermalt werden und nicht mehr so intensiv sind, beziehungsweise teilweise ganz verschwinden.
Diesmal habe ich eine zuckersüße Lieferung vom Bastelhaus bekommen. Der Stempel oben heißt My Perfect Buddy von Dreamerland Crafts und ich wollte ihn mit meinen Prismacolor Premier anfärbeln ohne die schönen Linien zu verlieren. Deswegen habe ich mir einen schlauen Plan zurecht gelegt:

  1. Papier ins Eck der Mini Misti einpassen.
  2. Motiv zwei Mal mit Archival Stampin‘ Pad Basic Black von StampinUp aufstempeln.
  3. Papier herausnehmen und einfärbeln. Stempel nicht aus der Misti entfernen!
  4. Papier wieder in die Misti einpassen und über das eingefärbte Motiv nochmals drüberstempeln.

Woa, bin direkt selbst überrascht was für einen Unterschied das macht. Sehr begeistert bin ich auch von der Tatsache, dass die neuen Dreamerland Crafts Stempel als Rubber-Version verkauft werden, wodurch viel zartere Linien und ein sehr viel ebenmäßigeres Bild entsteht. Es gibt auch passende Stanzen dazu. Und da habe ich gleich noch einen Tipp:
Ich habe es leider nicht geschafft die Stanze schön über das Motiv zu positionieren, deswegen habe ich einen Trick angewandt.

  1. Zuerst habe ich aus Tonpapier ein Negativ ausgestanzt (cremefarbenes Papier).
  2. Dann positioniere ich das Negativ so über dem Bild, dass die Ränder schön gleichmäßig sind oder wie in diesem Fall, möglichst gleichmäßig. Zum Sichern klebe ich die Tonpapier-Maske noch am Kraftpapier an. IMG_9441 Kopie
  3. Stanze ins Negativ einpassen. Mit ein bisschen Fingerspitzengefühl spürt wenn die Stanze „einrastet“. IMG_9442 Kopie
  4. Stanze mit Post-it-Tape oder ähnlich leicht ablösbaren Klebestreifen fixieren.
  5. Dieses Papier-Stanzen-Sandwich durch die Walze (Sizzix Big Shot Plus) drehen und tadaa!

IMG_9449 Kopie

Diese Methode ist auch super für Stanzen, die nicht aus Konturen bestehen, sondern wie die früher erschienen MFT-Stanzen flächenfüllend sind.

Übrigens konnte ich mit der neuen Lieferung auch diese Karte endlich fertig stellen – jöh!

IMG_9447 Kopie

Das kleine Schweinchen im Guckloch ist von einem anderen Set, passt aber exakt dazu ❤

Und vom Set „Shopping makes me happy“ habe ich die Hauptfiguren noch mit Copics und Prismacolor einen Farbschub verpasst. Eigentlich wollte ich nur Copics verwenden, aber leider habe ich die falsche Stempelfarbe verwendet, weil ich schöne, satte Linien bei einem neuen Clearstamp haben wollte, was mit den Copic-freundlichen-Tinten immer schwer ist. Irgendwann werden sie eine Tinte erfinden, die man mit Copics verwenden kann und so fein und farbintensiv stempelt wie die Basic Black von StampinUp oder die Versafine in schwarz (Stoßgebet hier einfügen).

IMG_9450 Kopie

So, jetzt wünsche ich euch ein wunderbares Wochenende und sende liebe Grüße in alle Ecken der Welt, aus denen meine Seite besucht wird ❤ .
Franziska

Merci Schokolade Verpackung

Morgen!

Die Adventszeit hat begonnen und ich überlege schon wegen Mini-Weihnachtsgeschenken, die man Kollegen, als nette Aufmerksamkeit, hinlegen kann. Dabei ist mir das hier eingefallen:

IMG_9357

Die kleinen Merci-Schokoladen, hier gefunden im Merkur, kommen zu fünf Stück pro Verpackung und haben selbst keine Papp-Ummantelung. Es bietet sich also an, diese in besonders schöner Gestalt selbst zu fabrizieren.

Ich habe mir ein Schmuckpapier geschnappt und zugeschnitten: 11 cm x 9,3 cm. Bei 2,6 cm, 3,3 cm, 7,8 cm und 8,9 cm habe ich mit dem Scor-Pal Falzlinien eingefügt und dann gefaltet:

img_9354.jpg

Damit es bombensicher hält habe ich auf einer der Kanten noch ein Be Creative Tape in 3mm hinzugefügt:

IMG_9356

Dann nur noch die Schutzfolie abziehen, zweite Lasche auf den Klebefilm drücken und schon ist die Basis fertig.
Jetzt kommt der eigentliche Spaß, zumindest für mich, das Verzieren!
Ich habe dazu die MFT Polar Bear Pals genommen.
Viel Freude beim Nachbasteln!

Liebe Grüße

Franziska

Huiuiui, wo ist die Zeit geblieben?

Hallihallo!

Die Novemberzeit ist dieses Jahr vollgepackt mit Terminen und Events und somit leider ziemlich stressig. Noch dazu immer halb krank, bin ich oft so müde und will zwar basteln, aber schlafe stattdessen einfach ein. In den wenigen Pausen sind aber doch ein paar Kleinigkeiten entstanden.

Echo Park Stitched Heart:
Mit einer Metallstanze kann man ja nicht nur Papier, sondern auch Moosgummi und Filz stanzen. Das habe ich  mir zunutze gemacht und dieses nette Anhängerle fabriziert:

IMG_9309 Kopie

Ich habe mir überlegt es noch mit 3D-Stiften zu verzieren, um den Lebkuchenherz-Effekt zu maximieren.
Für die Schule habe ich die Herzen auch gemacht und 66 Stück durch  Massenproduktion geleistet.

IMG_9322

Es ist ein nettes Werkstück, um mit den Kindern den Überwendlichstich zu üben.

Außerdem habe ich einen weiteren Schneemann angemalt von C.C. Designs „Snowman with robin“:

Im Zuge dessen habe ich den Prismacolor Spitzer probiert, um die weichen Spitzen der dazugehörigen Stifte zu schonen und bin sehr zufrieden! Mir gefällt zusätzlich dazu das Design und dass man zwei verschiedene Steilheitswinkel beim Spitzen wählen kann. Das ist genial!
Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Franziska

Toymaker Elf

Über ein Jahr habe ich diesen Stempel immer wieder gesucht, nachdem er leider nicht mehr produziert wurde. Ich habe auch bei der Firma mehrfach nachgefragt, die leider keine mehr hatte. Jetzt plötzlich haben sie wieder welche, allerdings limitiert. Wer also auch Gefallen an dem netten Spielzeugmacher Elf hat, zuschlagen!
Kraftin Kimmie Toymaker Elf

Da es für diesen Stempel keine Stanze gibt, habe ich extra ovale Stanzen von My Favorite Things gekauft. In die Größte hat das Bild gerade noch hinein gepasst ohne überladen zu wirken. Fürs Kolorieren habe ich wieder Copics benutzt:

IMG_9230 Kopie

Damit das Weiß des Bildes nicht so dominiert habe ich mit Hilfe eines Sponge Daubers und der Distress Ink Antique Linen das Oval „distressed“. Das heißt ich habe in kreisenden Bewegungen von Außen nach innen Farbe aufgetragen. Dadurch schaut das Ganze ein bisschen vergilbt aus 🙂 .

IMG_9234 KopieAls Basis habe ich ein bedrucktes grünes Kartonpapier genommen und den Stacey Yakula Woodgrain Background Stempel. 

Um die Verbindungsstelle der zwei Farben noch ein bisschen aufregender zu gestalten, habe ich diese noch mit einen dunkelroten Streifen verziert. Ganz am Schluss hat mich noch die Idee ereilt, dass ich doch noch goldene Streifchen drauf malen könnte und das macht einen großen Unterschied – es schaut viel lustiger und verspielter aus und rundet es einfach ab.

Weil ich für den Spruch keinen Platz mehr hatte, habe ich mit schwarzem Embossingpulver ein transparentes Band bedruckt. Die Stempel hierfür sind vom creative depot: Grüße Mischmasch und Besinnliche Weihnachten.

Mit ein paar grünen Nuvo Jewel Drops (Farbe: Key Lime) habe ich noch die Karte verziert.
Alles in allem war das zwar eine aufwendige bzw. zeitaufwendige Karte, aber für einen Stempel, den ich so intensiv haben wollte, hat das genau gepasst.
Wenn ihr noch Fragen zu verwendeten Produkten habt, zögert nicht sie in den Kommentaren zu stellen!
Einen wunderschönen Samstag wünscht
Franziska

 

Snowball Fairy

IMG_9228 Kopie

Eine ungewöhnliche Weihnachtskarte, das gebe ich zu, aber das hat sich einfach so ergeben und die immer gleichen Farben sind auch langweilig.

Mit viel Glitzer kommt die Snowball Fairy von Kraftin‘ Kimmie Stamps daher, die ich von Alexandra von http://www.stempelgarten.ch erworben habe. Das ist das erste Mal, dass ich von dieser Firma Stempel ausprobiert habe. Die gezeigte Fee ist mit 9-10 cm vergleichsweise klein, aber andere Motive dieser Künstlerin sind kartenfüllend, was mich sehr freut.

Für den türkisen Hintergrund habe ich auf den Karton die Mama Elephant Puffy Holiday Greetings verwendet. Dafür habe ich einen Spruch ausgesucht und immer wieder versetzt mit Simon Says Stamp Maliblue aufgestempelt:

IMG_9227 Kopie

Koloriert habe ich die Dame mit diesen Copics:

IMG_9229 Kopie

Das extrem süße Flockpapier in lila heißt La Li Dot und ist von Doodlebug. Die zusätzlichen Sternchen, die aus dem Zauberstab fliegen, sind von Magnolia und eigentlich ein Backgroundstamp.
Die Kartenbasis ist einfach Kraft Cardstock.
Es ist gar nicht so leicht einen Einsatz für das supersüße Papier mit den Samtpunkten zu finden, da das Papier so unruhig ist, das es Gefahr läuft Motiv und Karte zu erschlagen. Deswegen hat es sich super ergeben, dass die Fee allein zu wenig gewirkt hat. Manchmal muss man es einfach erwarten können.
Ich bin mal ganz zufrieden 🙂 .
Einen schönen Samstag wünscht Euch
Franziska

Schneemann-Armee

Guten Morgen liebe Leute!
Ich bin gerade mitten in einem recht ausuferndem Projekt. Ich habe mir eingebildet ich müsse eine Schneemann-Armee kolorieren, indem ich den neuen Mama Elephant „So many Snowmen“ stemple, dann maskiere, leicht überappend drüber stemple und das Ganze nochmals wiederhole. Ich habe dafür das Simon Says Stamp Maskingpaper verwendet. Achtung beim Abziehen der Folie, sonst reißen die ganzen kleinen Details, wie der Vogel und die Zipfelmütze, ab.
Ich weiß jetzt auch wieder ganz genau warum man den Stempel zwischen jeden Schritt gründlich reinigen muss, auch wenn man die Farbe nicht ändert: Hab in der Mitte alles kaputt gemacht, weil ich zum Positionieren den Stempel drauf legte und natürlich die restliche Stempelfarbe am Papier hängen blieb. Na ja, für meine Zwecke geht es trotzdem.

So weit bin ich bis jetzt gekommen:

IMG_9204 Kopie

Das wird noch vieeel Arbeit!

Ansonsten bin ich gerade frustriert. Ich wollte nämlich bei Teefury.com T-Shirts bestellen, aber die Bewertungen und Erfahrungen sind teilweise so schlecht, dass ich mich nicht traue das zu probieren. Habt ihr dort schon mal bestellt? Wie ging es euch damit?
Dank für Eure Hilfe!
Ich wünsche Euch einen feinen Sonntag!

Prismacolor auf Buntpapier

Heute habe ich ein bisschen Zeit gehabt die neuen Farbstifte auszuprobieren und da ich vom Testen der C.C.Designs Scalloped Circle noch einen Kreis übrig hatte, stempelte ich eines der süßen Purple Onion Designs drauf. Das hier ist Frost von Stacey Yakula. Falls ihr daran denkt bei Purple Onion zu bestellen, die haben nur die roten Gummis der Stempel, der Cling Foam fehlt. Den muss man dann eigens dazu kaufen und aufkleben. Ich habe einige ausprobiert und die von EZ Mounts haben mir schon zwei Scheren so verklebt, dass ich mit Benzinreiniger anrücken musste. Ich verwende jetzt immer den Stick´n´Stamp Repositionable Mounting Foam. Der funktioniert super!

So, erster Schritt: Aufstempeln von Herrn Frost mit StampinUp Archival Ink in schwarz. Dann geht’s los!

IMG_9140 Kopie

An den Rändern habe ich bei der Schwarz mit viel mehr Druck gearbeitet und zur Mitte hin werden die kreisenden Bewegungen immer leichter. Dann wechsele ich auf Dunkelgrau und male den Rest deckend an.

IMG_9141 Kopie

Bei der Weiß arbeite ich zuerst wenig deckend. An den Stellen der rosa Bäckchen lasse ich die Weiß weg und beginne in der Mitte vom Bäckchen mit Dunkelrosa, dann an den Rändern Hellrosa auftragen und mit der Weiß vermischen, indem man in sanften, kreisenden Bewegungen die Farben überlappt. Wenn das geklappt hat, kann man deckend mit der Weiß arbeiten und vorher an den oberen Rändern des weißen Fells mit warm Grey (10%) noch ein paar Schatten einarbeiten.

IMG_9142 Kopie

In gleicher Weise fortfahren. Mit der Weiß habe ich noch kleine Highlights (Nase, Pfoten) eingebaut.

IMG_9143 Kopie

Schal in Türkis und Mintgrün anmalen. Hintergrund als Farbgradient anlegen und so viele Schichten übereinander legen, bis man zufrieden ist. Die hellste Schicht wieder ganz leicht auslaufen lassen, damit ein sanfter Farbübergang mit dem Buntpapier entsteht.

Also, auch auf buntem Papier schlagen sich die Prismacolor ganz super! Worauf man echt aufpassen muss, ist dass man regelmäßig die Krümelchen wegbläst. Wenn man sie mit dem Finger versehentlich berührt/wegwischt entstehen nämlich kleine Farbklekse, die nur ausgesprochen schwer radierbar sind. Vielleicht würde hier der Mono Sand Eraser helfen. Der raspelt vorsichtig die oberste Papierschicht ab. Der ist auch praktisch für embosste Bilder bei denen ein paar Pulverpartikel an der falschen Stelle geschmolzen sind. Einfach wegradieren… zumindest macht das Nichol Spohr in letzter Zeit gerne. Aber das nur nebenbei.
Tatsache ist, dass sich mit veränderter Papieroberfläche auch die Farbe und das Auftrageverhalten der Buntstifte verändert… Vielleicht kaufe ich ihn mir, dann kann ich das testen. Oder noch besser: Habt ihr vielleicht Erfahrungen diesbezüglich?

Ganz liebe Grüße und einen wunderschönen Tag!